Der THW OV Fulda auf Facebook Der THW OV Fulda auf Twitter

Willkommen

Das THW

Aktuelles

Ortsverband

Fahrzeuge & Ausstattung

Dienstplan

Jugendgruppe

Helferverein

Mitmachen im THW

Links

inter(n)aktiv

Kontakt & Erreichbarkeiten

Presse

Anfahrt

Impressum




 
Aktuelle Nachrichten

Eichenzell/Rothemann, 01.03.2008

Sturmtief

Einsatz für THW und Feuerwehr der Region Fulda


Orkantief Emma forderte auch die THW-Ortsverbände Fulda, Hünfeld und Neuhof Baum zerstörte Dachstuhl in Rothemann / THW sorgte für provisorischen Wiederaufbau

Besonders schwer wurde dabei ein landwirtschaftliches Anwesen in Eichenzell-Rothemann nahe Fulda getroffen. Dort sorgt ein umgestürzter Baum für erhebliche Zerstörungen des Dachstuhles. Menschen wurde jedoch nicht verletzt. Zur Unterstützung der Ortswehr und der Feuerwehr Fulda, die mit dem Feuerwehrkran und dem Wechsellader mit Abrollbehälter Rüst/Kran anrückte, wurde zunächst der THW-Ortsverband Fulda um 8.50 Uhr angefordert. Die Erkundung hat der Ortsbeauftragte des THW Fulda, Erwin Hillenbrand, und der Fachberater aus Hünfeld, Christian Hohmann, gemacht. Auf Grund der Erkundungsergebnisse wurde zunächst der Zugführer des THW-Ortsverbandes Hünfeld, Oliver Renz, als Baufachberater hinzugezogen. Danach wurden die B1 aus Fulda und Hünfeld zur Einsatzstelle beordert.

Die Helfer der THW-Ortsverbände Fulda und Hünfeld unterstützten die Feuerwehr beim Abstumpfen des Baumes bzw. beim Freischneiden der Baumkrone. Daraufhin wurde ein Kranwagen in Position gebracht. Um dies zu ermöglichen, musste mit der Seilwinde des Hilfeleistungstanklöschfahrzeuges zwei schwere Sandsteine entfernt werden, damit der Kranwagen an die Bergungsstelle gelangen konnte. Nun konnte der rund fünf Tonnen schwere Baum vorsichtig angehoben werden. Der Baum wurde dann von Leo Roth vom THW-Ortsverband Hünfeld umgeschnitten. Dabei mussten weitere Bewegungen des Dachstuhles verhindert werden, so das sich die Bergung des Baumes bis 13.05 Uhr hinzogen.

Danach wurde die Unfallstelle an das THW übergeben. Die Aufgabe des THW-Ortsverbandes Fulda, das mit drei Fahrzeugen vor Ort war, und des zur Unterstützung herbeigerufenen THW-Ortsverbandes Hünfeld, der ebenfalls mit drei Fahrzeugen im Einsatz war, war es nun, das schwer beschädigte Dach abzubrechen, provisorisch zu verschließen und zugleich den angefallenen Bauschutt auf der stark überlasteten Geschossdecke zu beseitigen. Der Dachstuhl und der Schornstein wurden ab 13.30 Uhr beräumt und abgerissen. Eine weitere Gefahr stellte sich durch die fast frei stehende Giebelwand da, die zunächst gesichert und später Stück für Stück abgetragen werden musste. Während der zeitaufwändigen Abbrucharbeiten wurde parallel ein Bohlenbinder von den Helfern aus Hünfeld gefertigt, der dann zu einem späteren Zeitpunkt als provisorisches Dachtragwerk diente.

Nach den Aufräumarbeiten begannen die THW-Kräfte um 15.30 mit dem Bau einer provisorischen Dachkonstruktion. Von Seiten der Fachgruppe Logistik wurde dazu Material zum Aufbau eines provisorischen Daches besorgt. Zur weiteren Unterstützung wurde bei Beginn der Dunkelheit die Fachgruppe Beleuchtung des THW-Ortsverbandes Neuhof herbeigerufen, die mit einem Fahrzeug und dem Lichtmastanhänger vor Ort war. Den beräumten Bauschutt hat der THW-Ortsverband Fulda mit einem Kipper der Fachgruppe Räumen entsorgt. Der Einsatz endete gegen 20 Uhr. Die Einsatzleitung hatte Zugführer Oliver Renz vom THW-Ortsverband Hünfeld, das auch die meisten Helfer stellte. Für die Verpflegung der Einsatzkräfte sorgte die Fachgruppe Log/V des THW-Ortsverbandes Hünfeld.

                                           

 

Bericht: Bernd Müller-Strauß (BÖ - OV Hünfeld)
Fotos: Christian Sauer, Osthessen-News.de

 


Angefordert durch: Leitstelle Fulda
Einsatzort: Rothemann
Einsatzdauer: ca. 12 Stunden
Eingesetzte Fahrzeuge: MTW, GKW 1, Kipper
Eingesetzte Helfer: 12 Helfer der OV Fulda
Weitere Beteiligte: Feuerwehr Fulda, Feuerwehr Rothemann, THW Hünfeld, THW Neuhof

 

Bilderstrecke
Sturmtief
THW Fulda Gallery System