Der THW OV Fulda auf Facebook Der THW OV Fulda auf Twitter

Willkommen

Das THW

Aktuelles

Ortsverband

Fahrzeuge & Ausstattung

Dienstplan

Jugendgruppe

Helferverein

Mitmachen im THW

Links

inter(n)aktiv

Kontakt & Erreichbarkeiten

Presse

Anfahrt

Impressum




 
Aktuelle Nachrichten

Fulda, 08.10.2007

Mutiger Sturz von Bürgermeister Dippel

THW Aktionstag in Innenstadt


08.10.07 - Fulda - "Spielend Helfen lernen“ – Unter diesem Motto veranstalteten die THW Ortsverbände aus Neuhof, Fulda und Hünfeld am gestrigen verkaufsoffenen Sonntag einen Aktionstag der besonderen Art. Mit einer Fahrzeug- und Geräteschau präsentierten die Helfer des Technischen Hilfswerkes in der Fuldaer Bahnhofstraße die Einsatzmöglichkeiten Ihrer Technik. Höhepunkt der Veranstaltung war eine Abseilübung der Höhenrettungsgruppe des THW Korbach, bei der sich auch Bürgermeister Dr. Wolfgang Dippel und der Geschäftsführer von Galeria Kaufhof Kai Dierks mutig in die Tiefe stürzten. Die Kooperation von Playmobil, Galeria Kaufhof und dem THW ist Anlass gewesen diesen Aktionstag wie im letzten Jahr schon zu veranstalten. Mit verschiedensten Stationen beteiligten sich die Helferinnen und Helfer, sowie die Junghelferinnen und Junghelfer, an diesem Aktionstag. Zu den Stationen gehörten:

Bergeräumgerät: Das Bergeräumgerät (Radlader) des Ortsverbandes Fulda hat per Fernbedienung Holzscheiden im Blockformat aufeinander gesetzt.

LKW auf Gläsern: Nach langen üben wurde es doch Realität. THW Helfer stellen einen Gerätekraftwagen (GKW) auf Gläser. Die Gläser wurden zwischen Holzplatten gestellt und anschließend der LKW drauf. Eine nervenaufreibende Vorführung, die „Wetten dass…?“ Charakter hat.

Hebekissen: Hier wurde ein LKW mit der Hinterachse auf zwei Hebekissen gestellt und anschließend angehoben. Dies demonstriert wie man eine schere Last anheben kann.

Beleuchtung: Die Fachgruppe Beleuchtung des THW Neuhof stellte Ihr Lichtmast – Aggregat und zwei Powermoons (künstliche Monde) aus.

Kletterturm: Die Helfer des THW Hünfeld stellten einen Kletterturm auf, an dem Kinder und Jugendliche aber auch Erwachsene Ihre Kletterfähigkeiten unter Beweis stellen konnten. Natürlich wurden die Kletterer dementsprechend gesichert.

Autorennen: Mit Kanthölzern wurde ein Parcours aufgebaut den Kinder und Jugendliche nutzen konnten um mit den ferngesteuerten THW Fahrzeugen von Playmobil Ihre Runden zu drehen.

Nagelbalken: Wer kennt Ihn nicht, den berühmten Nagelbalken. Hier konnten sich Interessenten Ihre handwerklichen Fähigkeiten testen. Manche Kinder wollten einfach nur mal einen Nagel in das Holz hauen, andere Männer machten einen kleinen Wettkampf draus.

Labyrinth: Auf einer Metallplatte wurden Ziegelsteine in Form eines Labyrinthes aufgestellt. Innen drin befand sich eine Metallkugel. Diese Galt es in das Mittelloch zu lotsen. Aber nicht mit der Hand sondern mit den Hydraulikhebern unter jeder Ecke mussten diese einzeln angehoben und abgesenkt werden.

Diese Stationen waren durchgängig und konnten so durch die Passanten beobachtet und befragt werden. Nicht durchgängig aber sehr beeindruckend war die Abseilübung der Höhenrettungsgruppe des THW Korbach. Vom obersten Parkdeck über dem Haupteingang der Galeria Kaufhof wurde eine Seilbahn in den Schulhof der Adolf – von – Dalberg – Schule gebaut. Hier wurden um 14.00 Uhr der Bürgermeister Dr. Wolfgang Dippel und der Geschäftsführer der Galeria Kaufhof Kai Dierks auf direktem Weg vom Parkdeck in den Schulhof befördert. Für die Arbeit und die Mühe, die sich die THW Helfer aus Korbach gemacht haben, haben Sie seitens der Galeria Kaufhof ein Megaset der THW Playmobil Kollektion als Danke schön erhalten. Der Bürgermeister der Stadt Fulda Dr. Dippel äußerte sich sehr positiv zu der Veranstaltung und findet es eine tolle Idee, die Kinder und Jugendlichen ab dem 10. Lebensjahr bereits spielend an die Menschenrettung heranzuführen. Er fand das Abseilen auch sehr interessant und wollte gleich noch mal hoch.

Um 15.00 Uhr fand dann eine Vorstellung der Rettungshundestaffel des DRK Bad Hersfeld statt. Diese Staffel arbeitet eng mit der Fachgruppe Ortung des THW Hünfeld zusammen. So haben die blauen Helfer das technische Equipment und die roten Helfer haben die passenden Spürnasen dazu. So entwickelte sich eine enge Verzahnung der beiden Organisationen, dass selbst THW Helfer Ihre Hunde als Rettungshunde ausbildet konnten.

Jugendliche können bereits ab dem 10. Lebensjahr im Technischen Hilfswerk mitwirken. Informieren Sie sich doch in Ihrem nächstgelegenen THW Ortsverband über Jugenddienste und allgemeine Jugendförderung im THW.

                     

 

Bericht: Florian Kraus (OB - OV Neuhof)
Fotos: Osthessen-News.de

 


Angefordert durch: Galeria Kaufhof
Einsatzort: Fulda

 

Bilderstrecke
Mutiger Sturz von Bürgermeister Dippel
THW Fulda Gallery System