Der THW OV Fulda auf Facebook Der THW OV Fulda auf Twitter

Willkommen

Das THW

Aktuelles

Ortsverband

Fahrzeuge & Ausstattung

Dienstplan

Jugendgruppe

Helferverein

Mitmachen im THW

Links

inter(n)aktiv

Kontakt & Erreichbarkeiten

Presse

Anfahrt

Impressum




 
Aktuelle Nachrichten

Fulda, 13.03.2010

Gasexplosion in Bürogebäude einer Fuldaer Eisenwarengroßhandlung

... Zugänge zu verletzter Person versperrt


Fulda. Am vergangenen Samstag alarmierte die Leitfunkstelle Fulda die Bergungsgruppen des Technischen Hilfswerks Ortsverband Fulda zu einer Gasexplosion auf dem Firmengelände einer Fuldaer Eisenwarengroßhandlung.

Bei Wartungsarbeiten an der im Keller befindlichen Heizungsanlage kam es nach ersten Meldungen zu einer Verpuffung, sodass sowohl Keller als auch Erdgeschoss, nicht mehr zugänglich waren. Nach der Soforterkundung wurde festgestellt, dass die einzige Möglichkeit an den Heizungsraum im Keller zu gelangen, durch eine ca. 40 cm starke Betondecke im 1. Obergeschoss war. Der Gruppenführer der ersten Bergungsgruppe, Florian Johannes, forderte durch die Einsatzleitung schweres Gerät an die Einsatzstelle nach.

Zwischenzeitlich bereiteten die Helfer bereits alles zur Schaffung einer Rettungsöffnung vor. Nach dem Eintreffen des angeforderten Materials wurde mit dem Aufbau der Betonkettensäge und eines schweren Kettenzuges zur Sicherung gegen abstürzen der Decke begonnen. Etwa 45 Minuten und 700 Liter Kühlwasser der Betonkettensäge später ging die Meldung "Rettungsöffnung geschaffen" bei der Einsatzleitung ein.

Sofort seilten sich zwei, mittels Auffanggurt gesicherte, Helferdurch die geschaffene Rettungsöffnung in das darunterliegende Stockwerk ab. Bei der eingeleiteten Erkundung fanden Sie den schwerverletzten Heizungsmonteur. Nach der Erstversorgung durch einen Arzt konnte dieser mittels Seilbahn aus dem schwer angeschlagenen Bürogebäude transportiert und an den bereitstehenden Rettungsdienst übergeben werden.

Die beteiligten Helfer konnten endlich tief durchatmen. Bei der weiteren Erkundung und späteren Abstütz- und Aussteifarbeiten konnten keine weiteren Personen gefunden werden.

Zum Glück handelte es sich hierbei um eine Einsatzübung, um die Kenntnisse und Fertigkeiten der Bergungsgruppen zu prüfen. Nach einer detailierten Übungsnachbesprechung durch den Zugführer des Technischen Zuges Fulda, Christian Fischer und den Worten "Es ist alles zu meiner vollsten Zufriedenheit gelaufen!" traten die Helfer den verdienten Feierabend an.

                                          

 

Bericht: Christian Sauer (BÖ - OV Fulda)
Fotos: Christian Sauer (BÖ - OV Fulda)

 


Angefordert durch: Zugführer
Einsatzort: ITRA Eisenwarengroßhandlung
Einsatzdauer: ca. 8 Stunden
Eingesetzte Fahrzeuge: IKW, GKW 1
Eingesetzte Helfer: 10 Helfer

 

Bilderstrecke
Gasexplosion in Bürogebäude einer Fuldaer Eisenwarengroßhandlung
THW Fulda Gallery System